Kameradschaftsfischen in Sessenheim 18.11.2017

Am vergangenen Wochenende fand unser Kameradschafts-Forellenfischen in Sessenheim /Elsaß statt. Mit knapp zwanzig Teilnehmern, die sich im Vorfeld mehr oder weniger rechtzeitig ( :-)) angemeldt hatten, herrschte rege Teilnahme an dem Event.

Treffpunkt war um 09:00 Uhr vor Ort. Einige Mitglieder hatten sich im Vorfeld zur gemeinsamen Fahrt am Vereinsheim getroffen. Dort angekommen gab es durch den 2. Vorstand eine kurzen Begrüßung und kleine Einweisung in das Reglement.  Nach einem Kaffee und einer kleinen Stärkung in Form eines Hefezopfes ging es dann auch auch gleich ran ans Wasser. Der See bot allen Anglern mehr als genug Platz und auch der Bestand an Forellen ließ auf einen guten Fang hoffen. Leider verlief der erste Durchgang nicht so wie erwartet, aus unerklärlichen Gründen blieb den Fischen das Maul im Großen und Ganzen verschlossen. Es konnten zwar einige schöne Forellen gefangen werden, doch die Erwartungen waren doch etwas höher. Aber was soll man sagen es heißt ja immer so schon "es ist Angeln und nicht Fische fangen" und wo bliebe denn der Reiz wenn einem die Schuppenträger zu Hauf in den Kescher springen würden.

Nichts desto trozt war die Stimmung sehr gut. Gegen 12:30 Uhr fanden sich alle Teilnehmer zum Mittagessen in dem angrenzenden Vereinsgebäude ein. Der Speiseraum war durch das Team rund um Bernad, den Präsidenten des ansässigen Vereins, sehr schön eingedeckt und hergerichtet. Ein Holzofen sorgte zusätzlich für eine sehr gemütliche Atmosphäre. Auch wenn das Beißverhalten der Fische etwas zu wünschen übrig lies, wurden wir durch das super leckere Essen mehr wie entschädigt. Es gab Schäufele auf elsässer Art, dazu Pommes und einen Salat. Obwohl wir nach dem Hauptgang alle schon mehr wie satt waren, stand noch eine große Käseplatte, sowie 4 oder 5 selbst gebackene Kuchen zum Verzehr.  Die Getränke hatten wir selbst mitgebracht und waren in dem Unkostenbeitrag von 15 Euro enthalten.

Nach der Mittagspause ging es an den 2. Durchgang, es konnten dann doch noch einige Forellen mehr als am Vormittag gefangen werden. Finn Fischbach sorgte mit dem Fang eines schönen Hechtes auf Bienenmaden für ein bischen Abwechslung - nochmal ein dickes Petri Finn!!!! Als es dann langsam anfing zu dämmern, stellten wir nach und nach das Fischen ein. Der Fang konnte direkt vor Ort ausnenommen und versort werden. Auch bestand die Möglichkeit dort zu Übernachen, was von einigen Mitgliedern in Aspruch genommen wurde (und ich bin mir sicher dass die Jungs sehr viel Spaß hatten und den Abend gebührend ausklingen ließen).

Da es Bernard sehr am Herzen lag, dass wir auch unsere Fische fangen konnten, es leider aber sich so gut geklapt hatte, gab er uns noch die Möglichkeit zusätzlich zu dem Sonntag auch den Montag und nach Wunsch und Anmeldung, sogar die ganze Woche nochmal zu angeln.

Abgesehen von den etwas "trägen" Forellen war es ein wunderschöner Tag, an dem meiner Meinung nach alle viel Spaß hatten. Die Organisation vor Ort war mehr als top und das Essen ein Traum. Ich denke so ein Tag kann man gerne wiederholen.

Ich möchte mich auch nochmal recht herzlich bei der Frau von Werner, für den leckeren Mohnkuchen und den Zopf bedanken. Weiterer Dank gilt allen Mitgliedern für Ihre Teilnahme und den Verwaltungsmitliedern, die das Event mit organisiert haben.

Petri Heil

Dominik Clemens

 

 

 

 

 

Vereinskalender

M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31